Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Berliner Manifest einer menschenwürdigen Psychiatrie – Einladung zur Vorstellung und Diskussion

Die Reform der psychiatrisch-psychosozialen Hilfelandschaft nach menschenrechtlichen Gesichtspunkten kommt nur schleppend voran. Obwohl in Deutschland seit 2009 die UN-Behindertenrechtskonvention einen rechtlichen Rahmen für alle Formen der Unterstützung von psychisch krisenerfahrenen Menschen vorgibt und Methoden und Bedingungen für eine gute Versorgung bekannt sind, werden diese nur unzureichend umgesetzt.

 

Die Zahl derjenigen, welche diese Missstände nicht hinnehmen wollen, wächst. Deshalb wurde ein Berliner Manifest einer menschenwürdigen Psychiatrie verfasst. Gemeinsam haben dies Betroffene bzw. Krisenerfahrene, Angehörige bzw. Vertrauenspersonen von Krisen- oder Psychiatrieerfahrenen und psychiatrisch Tätige aus verschiedenen Bereichen und Organisationen der Psychiatrie in Berlin erstellt.

Das Manifest ist eine Einladung zur Diskussion an alle Menschen, die sich für die Verbesserung der psychiatrischen und psychosozialen Versorgung einsetzen wollen. Es wird am 10. Oktober über verschiedene Kanäle veröffentlicht.

Wir möchten Sie herzlich zur Vorstellung und Diskussion des Berliner Manifests einladen. Diese findet am  10.10.2019 von 14:30 bis 15:30 im Veranstaltungszelt des LAUF & MARKT für seelische Gesundheit auf dem Potsdamer Platz in Berlin-Mitte statt.  Eine Anmeldung per E-Mail an info@berliner-manifest.de erleichtert uns die Planung.

Ich freue mich auf Ihr Erscheinen!

 

Mit herzlichen Grüßen

Uwe Wegener

Vorsitzender bipolaris e. V.

Zur Übersicht