1500 Besucher bei der Langen Nacht der Wissenschaften

1500 Besucher kamen zur "Langen Nacht der Psychoanalyse", die die Berliner psychoanalytischen Institute, darunter auch das AAI Berlin, im Rahmen der "Langen Nacht der Wissenschaften 2014" gemeinsam mit der Internationalen psychoanalytischen Universität veranstalteten. Es war ein thematisch vielfältiger, anregender und erfolgreicher Abend, mit Vorträgen, Filmvorführungen, Installationen, Freuds Bar und natürlich zahllosen spannenden Gesprächen.

Das AAI Berlin lud zu einem kleinen Mitmachexperiment ein: Eine Pinnwand war mit der Frage überschrieben: "Wie kompensiere ich meine Minderwertigkeitsgefühle?" Wer wollte, konnte seine Antwort anonym auf eine Karte schreiben und mit einem Magneten an die Wand heften. Die vielen Lösungsvorschläge zeigten uns, dass Alfred Adlers Begriff der Minderwertigkeitsgefühle mittlerweile zu einem Allgemeingut geworden ist und das die wichtigen Themen der Psychoanalyse, wie die Selbstwertregulierung in irgendeiner Art und Weise alle Menschen betreffen. Beispielhaft hier einige Antworten unserer Besucher auf die Frage, wie sie Minderwertigkeitsgefühle kompensieren:

  • Mit viel Sport, Marathon, Triathlon etc.
  • Schuhe kaufen
  • Ich esse Süßes, gern Schokolade
  • Ich sammle Akademische Titel
  • durch ständiges Lächeln
  • ich mache etwas auf das ich stolz sein kann, z. B. mutig sein, oder in ein fernes Land reisen
  • ich verbringe Zeit mit Freunden und rede mit ihnen, oder ich drücke meine Kuscheltieren und rede mit ihnen
  • ich fahre Rad und denke „ ich erobere die Welt“
  • ich erinnere mich daran, was ich früher für ein Mensch war. Dann wird mir immer klar, dass ich einen Fortschritt gemacht habe.
  • angeben

Hier ein Bild der "fertigen" Pinnwand

Lange Nacht der Wissenschaft @ IPU

Eindrücke vom Tag in unserer Galerie

Zur Übersicht