Neue Psychotherapie-Richtlinien / neue Gebührenordnungspositionen

Zum 1.4.2017 sind die neuen Psychotherapie-Richtlinien inkraft getreten, die zahlreiche Änderungen für niedergelassene Kolleginnen und Aus- und WeiterbildungsteilnehmerInnen, die bereits behandeln, mit sich bringen. In einem Seminar am 29.3.2017 haben wir ausführlich darüber informiert. Mitglieder, Dozentinnen und Kandidatinnen unseres Institutes finden den Mitschnitt des Seminars im Loginbereich, gleich auf der Startseite. Dort haben wir auch das Handout zum Seminar eingestellt, das Sie ausdrucken und in der Übergangszeit zum schnellen Nachlesen im Schreibtisch Ihrer Praxis aufbewahren können, sowie eine Sammlung aller neuen Formulare, inklusive einer Ausfüllhilfe.

 

Hier finden Sie gut verständliche und ausführliche Informationen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zu den neuen Psychotherapie-Richtlinien.

 

Am 29.3.2017 fand auch die Sitzung des erweiterten Bewertungsausschusses statt, in der kurz vor ihrer Einführung die Vergütung der neuen Gebührenordnungspositionen (GOP) verhandelt wurde. Auch hierzu stellt die Kassenärztliche Bundesvereinigung sehr ausführliche Informationen zur Verfügung.

 

Hier nur das Wichtigste im Überblick:

 

  • Psychotherapeutische Sprechstunde: Sie erhält die neue GOP 35151, wird mit 406 Punkten bei einer Dauer von 25 Minuten und 812 Punkten bei 50 Minuten bewertet, was bei einem Punktwert von 10,53 42,75 Euro bzw. 85,50 Euro für 25 bzw. 50 Minuten ergibt. Damit liegt die Vergütung 3,5% unter derjenigen einer Richtlinien-Psychotherapie-Stunde. Hinzu kommt ein Strukturzuschlag von 7,27 Euro, sofern die Praxis eine Punktzahl von 162.734 Punkten im Quartal überschreitet. Bei einer 50-minütigen Sprechstunde wird die Position 35151 zweimal abgerechnet, da sie auf eine 25-minütige Sitzung bezogen ist. Die Vergütung erfolgt zum festen Preis.
  • Psychotherapeutische Akutbehandlung: GOP 35152, Bewertung 406 Punkte x 0,1053 Punktwert =  42,75 Euro (je vollendete 25 Minuten); Vergütung zum festen Preis, ggf. zuzüglich Strukturzuschlag von 7,27 Euro; bei einer Dauer von 50 Minuten wird die GOP 35152 zweimal abgerechnet
  • Probatorische Sitzung: weiterhin GOP 35150, 621 Punkte = 65,39 Euro, maximal 4mal bei Erwachsenen, 6mal bei KJP; Probatorik, die vor dem 1. April 2017 begonnen wurden, können weiterhin nach den Vorgaben der alten Psychotherapie-Richtlinie abgerechnet werden: bis 5-mal für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und Verhaltenstherapie, bis zu 8-mal für analytische Psychotherapie. Die Sitzung muss dann mit "L" gekennzeichnet werden.
  • Umstellung aller Gebührenordnungspositionen für Therapiesitzungen: Vor allem weil es zu größeren Änderungen bei der Abrechnung von Gruppentherapie kommt, wird die Vergütungssystematik zum 1. Juli 2017 umgestellt. Der Bewertungsausschuss aus KBV und Krankenkassen will dazu im April einen Beschluss fassen. Alle EBM-Gebührenordnungspositionen für Therapiesitzungen ändern sich ab 1.7.2017.
    • Gruppentherapie: Die Abrechnung von Gruppenleistungen erfolgt übergangsweise mit den alten Gebührenordnungspositionen. Neu ist, dass die GOP für kleine Gruppen nun auch für Erwachsene angesetzt werden dürfen (nicht mehr nur für Kinder und Jugendliche). 3-5 Teilnehmer stellen eine kleine Gruppe dar, 6-9 eine große Gruppe. Bei einer TP KZT gilt die 35208 für kleine Gruppen = 836 Punkte, 88,03 Euro je Teilnehmer je 100 Minuten, und für große Gruppen 35202 mit 418 Punkten = 44,02 Euro je Teilnehmer. Bei TP LZT Gruppen gelten analog die GOP 35208 und 35203, bei AP 35212 und 35211.

Zur Übersicht