Über uns

Adler Institut Berlin Vorstand

Das Alfred Adler Institut ist seit 1992 in Berlin als Aus-und Weiterbildungsinstitut tätig und staatlich anerkannt seit 1999 zur Ausbildung Psychologischer Psychotherapeuten. Näheres dazu, von welchen Kammern, Institutionen und Verbänden wir anerkannt sind, sowie die Pflichtangaben gem. Telemediengesetz, finden Sie im Impressum.

Wir bieten Aus- und Weiterbildungen an im Vertiefungsgebiet Psychoanalyse und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie für die Behandlung Erwachsener sowie Kinder- und Jugendlicher, jeweils als Einzel- oder Gruppentherapie. Damit bieten wir als einziges der psychodynamischen Institute in Berlin alle Verfahren und Vertiefungsgebiete zur Aus- oder Weiterbildung an, die es im Bereich der tiefenpsychologischen und psychoanalytischen Therapien gibt. Gegenseitige Bereicherung und voneinander lernen ist uns ein wichtiges Anliegen: Kindertherapeuten sollten auch etwas über die Arbeit mit Erwachsenen lernen, da sie auch mit den Eltern ihrer kleinen Patienten zu tun haben. Erwachsenentherapeuten können andersherum viel von der handlungsorientierteren Arbeit der Kindertherapeuten lernen, gerade wenn es um Patienten geht, die zum Agieren neigen. Schließlich ist für Einzeltherapeuten wichtig, etwas über die „Stellung die der einzelne zur Gemeinschaft einnimmt“ zu wissen, wie es Alfred Adler nannte, genauso wie Gruppentherapeuten etwas über Einzelbeziehungen wissen müssen. In unserem Institut, wie auch in dem Fachverband, dem wir angehören, der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie ist die kollegiale Zusammenarbeit von Ärzten, Psychologen und Pädagogen eine lange Tradition.

  • Für Psychologen bieten wir 5-jährige Ausbildungsgänge zum Psychologischen Psychotherapeuten an.
  • Für Pädagogen bieten wir die 5-jährige Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten an.
  • Für Ärzte und bereits approbierte Psychotherapeuten bieten wir verschiedene Weiterbildungen an.

Auf den folgenden Seiten können Sie sich informieren über die Gremien unseres Institutes, wie den Vorstand oder den Weiterbildungsausschuss, über Dozenten, Supervisoren und Lehranalytiker/Lehrtherapeuten, über die Vertreter unserer Aus-und Weiterbildungskandidaten, die Ethikbeauftragte, sowie über Publikationen unserer Mitglieder.